Bild
"Die Lebenslügen offenbaren sich Stück für Stück. Ein Übervater, der sein Krebsleiden nicht wahrhaben will, ein raffgieriger Erstgeborener, ein vermeintlich schwuler, alkoholkranker jüngster Sohn. Dazu eine trutschige Mutter, an der nur die Fassade echt ist. Und Schwiegertöchter, die entweder permanent oder gar nicht schwanger sind. – Wie "Die Katze auf dem heißen Blechdach" tanzt die Familie im Drama von Tennessee Williams um die Wahrheit rum. Regisseur Christian von Treskow begegnet seinen gescheiterten Figuren mit ebenso viel Ironie wie Wahrhaftigkeit. Ein schon fast selbstzerstörerischer Seelen-Striptease. Vor allem Urgestein Detlev Greisner in der Rolle des Big Daddy und Neuzugang Glenn Goltz als Brick glänzen in diesem Meisterstück der Dramatik. – Der Lohn: Bravos und langer Applaus des Publikums."

Corinna Laubach