Nürnberger Nachrichten
"Ein großer Wurf ist Christian von Treskow mit seiner exakt durchkomponierten "Hamlet"-Inszenierung gelungen. So muss man den strapazierten Klassiker heute wohl spielen: zeitgemäß interpretiert, ironisch gegen den Strich gebürstet, befreit von Klischees und dabei doch beim Wort (und damit ernst) genommen. Das Ergebnis ist stimmig bis ins Detail und auch wegen des großartigen Ensembles ein seltenes Theaterereignis. [...] Die klare Form- und Farbensprache entspricht dem durchdachten Gesamtkonzept, das dennoch nicht verkopft ist, sondern Sinn und Sinnlichkeit spielerisch vorführt. [...] Bis zur Mordorgie am Ende wird es in dieser faszinierenden Inszenierung über drei Stunden lang keine Sekunde langweilig. Ein beeindruckender Abend!“

Stefan Radlmaier