Theater heute

"Die unterschiedlichen Facetten dieser multiplen Persönlichkeiten dürfen sich zwei Akte lang jeweils im Infight entfalten, sich als Margots knackend die Halswirbel umdrehen, als Hannelores mit der Pistole hantieren. Erst im dritten Akt hetzt Becker sie aufeinander wie die Fischweiber. Christian von Treskow etabliert in seiner Inszenierung am Jenaer Theaterhaus zunächst den Kontrast in ironisch buchstäblicher Schwarz-Weiß-Choreographie auf einem Monsterlaufsteg als das Defilée von (Lebens-)Models. [...] Unversöhnlich sind nur die Klischees. Hinter die blicken Beckers Text und Treskows intelligent formalisierte Inszenierung mit groteskem Witz, Schärfe und nicht ohne Mitgefühl. Ost trifft West: So komm man sich näher. Unter Frauen zumindest.";;;"0

Barbara Burckhardt