Thüringer Landeszeitung

"Sagen Sie nicht, sie hätten von alldem nichts gewußt. Sie haben das so eingefädelt. [...] Ach, William! Es ist ein Traum und ringsum Sommernacht. Das Jenaer Ensemble sagt ade und lädt die Stadt zum Abschiedsspektakel ein. [...] Und immer wieder das Leid-Motiv: "Ich-liebe-dich-du-liebst-mich-nicht." Die Jenaer spielen mit der Romantik und treiben die Geschichte weiter, bis über alle Grenzen. Platonische, freie, lesbische, schwule, brutale Liebe. Sadomaso mit dem Eselsleder. Kennen sie doch alles. Auch die Katalysatoren. Geister, Fieber, Psychosen, Drogen. [...] Es ist ein irdener, saftiger irre duftender Theatertraum, wie Sie sich sich ihn vielleicht erträumt haben. [...] Handelt Ihr Werk, Mister, nicht auch vom Unerklärlichen, dem Triebhaften, Unterbewußten? [...] This is not a love-song! Aber so ist das Leben. William, wir lieben Dich!"

Frank Quilitzsch